1 st. Soldier of Fortune

Airsoftteam und Spielergemeinschaft

REGELWERK

S.o.F. Regelwerk

Hier das Regelwerk!

Jeder hat sich an das Regelwerk zuhalten, bei verstoß droht Ausschluss vom Spieltag. Das verletzen von geltenden Gesetzen kann Polizeiliche Maßnahmen zur Folge haben.

Anreise

Geparkt wird zur Zeit hinter unserer großen Scheune, dort haben wir extra einen (Parklatz) errichtet.

Anreise wenn möglich in Zivilkleidung, Möglichkeiten sich umzuziehen sind vorhanden.

Waffen werden erst in der Safe Zone aus Taschen/Koffer ausgepackt und nicht offen über die Straße getragen.

Das betreten des Geländes vor dem Eintreffen der „Orga“ ist verboten.

Das Gelände darf nicht betreten werden wenn kein Lichtbildausweis mitgeführt wird.

Waffen und Sicherheit

Alle Waffen, egal ob die Leistung unter 0,5 Joule liegt oder nicht, werden wie eine Scharfe Waffe behandelt, siehe 6 Goldenen Regeln (ganz unten). Des Weiteren ist auf die Gesetzeslage zu achten. Waffen die nach dem Gesetz als illegal gelten, werden nicht zu gelassen und sind sofort vom Platz  zu entfernen.

In der Safe Zone darf kein Magazin in der Waffe und auch keine Kugel im Lauf sein, des Weiteren ist die Waffe zu sichern.

Es darf kein Schuss in der Safe Zone auch nicht ohne Munition, abgegeben werden, schießen in der Safezone ist untersagt.

Für das Einschießen der Waffen steht ein eigener Bereich zur Verfügung.

Es darf weder auf Passanten, noch auf ausgeschiedene Mitspieler oder anderen nicht am Spielgeschehen beteiligten Personen geschossen oder gezielt werden.

Es sind Ausschließlich Bio BB`s zu verwenden.

Müll, Sauberkeit und Rücksichtnahme

Personen die beim Diebstahl erwischt werden, werden der Polizei übergeben oder der Diebstahl wird zur Anzeige gebracht.

Müll ist in der Safe Zone zu entsorgen, es stehen dafür Müllbehälter zur Verfügung. Wir bitten jeden, der Müll auf dem Gelände findet, diesen mit in die Safe Zone zu nehmen und zu entsorgen (Danke)

Auf dem Ganzem Gelände herrscht Rauchverbot, davon Ausgenommen ist die Safe Zone.

Fundsachen sind bei der S.o.F. Teamführung Abzugeben.

Wir bitten Rücksicht auf Fauna und Flora zu nehmen, auch sind einige Jungbäume auf dem Platz, welche auch markiert sind, diese dürfen nicht beschädigt werden.

Sicherheit und Grenzen

Es ist Pflicht auf dem Spielfeld einen ballistischen Augenschutz zu tragen. Es wird jedem Spieler nahegelegt, weiteren Schutz (z.B.: Helme, Ohrenschutz, Tiefschutz, Schutzwesten, Handschuhe, Gesichtsschutz, Knie- und Ellenbogenschoner, geeignetes Schuhwerk usw.) zu verwenden.

Auf dem Gelände befindet sich ein Moorloch, welches durch „Weiß-Rot-Band“ abgesperrt ist.
Betreten Verboten! (Lebensgefahr).

Das Verlassen des Geländes ist erst erlaubt wenn Waffe und „Vermummung“ abgelegt wurde.

Die Spielfeldgrenzen sind gut zu erkennen, da der Platz von drei Seiten eingezäunt ist (die 4. Seite ist eine Auslaufzone).

„Highlander“ also Spieler die Treffer nicht anerkennen werden nicht toleriert.

Andere Personen sind mit entsprechenden Respekt zu behandeln, es werden weder Beleidigungen noch Diskriminierung in jeglicher Form toleriert und erst recht keine Physische Gewalt. (es droht der dauerhafte Ausschluss von Veranstaltungen)

Es sind alle Waffen außer Airsoftwaffen und LARP-Waffen auf dem Gelände verboten (Multitool oder kleine Taschenmesser sind die Ausnahmen). Larp- Waffen wie Beil oder Schwert müssen vorher von der Spielleitung erlaubt werden (Gummimesser ausgenommen)

Kopftreffer sind zu vermeiden

40mm Airsoft Granaten sind uneingeschränkt verwendbar, jedoch müssen die             Sicherheitsabstände eingehalten werden.

Alkoholgenuss oder Drogenmissbrauch ist während der Spielzeit absolut verboten. Auch das Erscheinen im Berauschten Zustand ist verboten.

Rauchmittel und Pyrotechnik ist verboten.

Bei einer größeren Verletzung ist durch Rufen bzw. funken die Spielleitung schnellst möglich davon zu unterichten, damit das Spiel unterbrochen und wenn nötig Hilfe geleistet werden kann, Bei Verletzungen ist wenn nötig auch von jeden erste Hilfe zu Leisten.

Jeder Mitspieler ist für seine eigene Unversehrtheit verantwortlich.

Jeder Mitspieler hat sich so zu verhalten, dass er sich und seine Mitspieler nicht verletzt bzw. gefährdet.

Ab einer Waffenleistung von über 1,2J muss eine Backup mit max. 1,2J auf dem Spielfeld mitgeführt und wenn nötig eingesetzt werden.

Beim Auftreten spielfremden Personen ist dies sofort durch einen deutlichen Ausruf zu melden, das Spielen sofort einzustellen und die Waffen zu sichern.

Beim Auftreten von staatlichen Ordnungskräften (Polizei, Ordnungsamt, etc.) ist der Lauf zu leeren, das Magazin zu entfernen, die Waffe zu sichern und sich kooperativ zu verhalten.

Es darf kein Müll hinterlassen werden, offenes Feuer außerhalb der angegebenen Feuerstellen ist nicht gestattet.

Alle Waffen werden vor Spielbeginn mit den im Spiel verwendeten Kugeln gechront, um die Tagesleistung zu ermitteln.
Joule grenzen werden wie folgt festgelegt:

Backup Pistole max.                                                        1 Joule

Sturmgewehr und Mp max.                                              1,8 Joule

Scharfschützengewehr nur repetieren max.                        3 Joule

es gibt keine DMR Regel, da das Gelände dies kaum zu lässt. Also lasst diese Gewehre direkt zuhause.

Sicherheitsabstand wird bei uns wie Folgt festgelegt.

Joule Stärke der Waffe mal 10 in Metern

z.b. 1,7Joule mal 10Meter/Joule = 17 Meter Sicherheitsabstand

unter 5 Meter Darf nicht mehr geschossen werden (Bangregel)

Der Ausruf “Bang” ersetzt lediglich den Schuss, es muss dennoch gezielt werden und die Waffe muss einsatzfähig sein (geladen), die entsprechende Person darf nicht weiter als 5 Meter entfernt sein. Es dürfen nicht mehr als 3 Personen auf einmal gebangt werden, bei der 4. Person zählt man selber als Hit allerdings auch die 4. Person.

Sollte man aus dem Spiel genommen werden (mit einem Treffer oder einem Bang), so ist es die Pflicht von jedem Mitspieler eine Warnweste (Deathrag) herauszuholen, um dies klar anzuzeigen. 

Umgang mit den Mitspielern

Beginn und Ende einer Runde werden durch ein Signalhorn verkündet. Häufiges auf tönen des Signalhorn bedeutet eine sofortige Spielunterbrechung . Ab diesen Moment hat jeder das Spiel abzubrechen und seine Waffe zu sichern und in die Safezone zurück zukehren.

Ein Treffer ist deutlich durch einem Ausruf von “Hit” und dem Heben eines Armes erkennbar zu machen, wenn möglich ist eine Warnweste einzusetzen.

Ein Spieler gilt als „Hit“, wen dieser durch ein BB auf direktem Wege getroffen wurde und das Geschoss nicht durch ein Objekt abgelenkt wurde. Desweiteren gilt der Spieler als „Hit“, wenn der Spieler von einem generischen Spieler berührt wird, oder sich der Spieler im Wirkungsbereich einer Granate/Mine befindet.

Friendly Fire gilt als Treffer.

Es gilt die Schützen-Regel. Der Schütze bekommt Recht, wenn er sich seines Treffers 100% sicher ist und dieser auch physikalisch möglich gewesen war.

Dummy Granaten Also Granaten ohne Sound oder Auswurf von Projektilen werden nicht zugelassen, da sie oft nicht wahrgenommen werden.

Mutwillige Sachschäden von Eigentum anderer, muss vom Schadensverursacher beglichen werden. Schadensersatz ist unverzüglich zu leisten ggf. nach Absprache.

Auf Eigentum Dritter ist zu achten und darf nur auf Anfrage und Genehmigung berührt/genutzt.

Optische Hilfsmittel, wie Nachtsichtgeräte oder Ähnliches, sind erlaubt und dürfen, dem deutschen Gesetz entsprechend, verwendet werden.

Es dürfen KEINE Bekleidungen- Abzeichen von vor 1950 und von verfassungsfeindlichen Organisationen getragen werden.

Am Spieltag kann nur mit machen der eine unterschriebene Verzichtserklärung Abgegeben hat (wir haben immer welche dabei zum unterzeichnen).

Das Regelwerk ist bindend und muss von allen Gästen befolgt und umgesetzt werden.

6 Goldene Regeln im Umgang mit Waffen

1.Regel  
Eine Waffe ist immer so zu behandeln, als ob sie geladen wäre.

2.Regel 
Mit dem Lauf ist immer in eine sichere Richtung zu zeigen.

3.Regel 
Der Finger ist nur dann an den Abzug zu bringen, wenn auch wirklich geschossen werden soll.

4.Regel
Bevor man die Waffe an jemand anderen übergibt, ist sie zu sichern.

5.Regel
Wenn man eine Waffe empfängt/übergibt, ist sich zu vergewissern, dass die Waffe entladen und gesichert ist.

6.Regel
Beim Schießen ist immer ein entsprechender Augenschutz zu tragen.


Diese Regeln gelten nicht für jedes GELÄNDE!!! AUFPASSEN!